Die elektrische Kühlbox – Kühlung für heiße Tage

Warum benötigt man eine Kühlbox bwz. eine elektrische Kühlbox? Eine Kühlbox ist immer dann sinnvoll, wenn man verderbliche Lebensmittel transportieren möchte oder Lebensmittel frisch halten möchte. Eine Kühlbox kann beim Einkaufen, beim Campen, für ein Picknick, beim Badeausflug und für vieles mehr eingesetzt werden. In der Kühltasche bleiben Lebensmittel frisch und Getränke kühl. Wir berichteten hier insbesondere über die elektrische Kühlbox. Diese kühlt deutlich effektiver als die normale Kühltasche.

Unterschiedliche Arten von Kühlboxen

Es gibt Kühltaschen und Kühlboxen, welche aufgrund ihrer Isolierung den Inhalt kühl halten und zur Kühlung ein oder mehrere Kühlpacks nutzen. Wem das zu unsicher ist, der kann auf eine elektrische Kühlbox umsteigen. Hier gibt es verschiedene Modelle, entweder kann eine solche Kühlbox den Inhalt eine gewisse Gradzahl zur Umgebungstemperatur herunter kühlen oder sie kühlen den Inhalt unabhängig von der Umgebungstemperatur.

Beschreibung der unterschiedlichen Kühlboxen

Mit einer einfachen Kühlbox oder Kühltasche kann man leicht und preiswert kühlen. Für diese Kühlboxen gibt es Akkus, welche man vor ihrem Einsatz im Gefrierfach einfriert. Hier ist die Zeit der Kühlung relativ begrenzt. Sobald man den Akku aus dem Gefrierfach nimmt, fängt er an aufzutauen. Damit nimmt die Kühlleistung stetig ab. Je wärmer die Umgebungstemperatur ist, desto schneller wird es auch in einer einfachen Kühlbox wärmer. Für kurze Zeit ist eine solche Kühlbox eine brauchbare Alternative.

Vorteile der einfachen Kühlbox:

  • einfache Anwendung
  • flexibel einsetzbar, da kein Stromanschluss notwendig
  • preiswert

Nachteile der einfachen Kühlbox:

  • begrenzte Kühldauer
  • Akkus müssen immer wieder eisgekühlt werden

Produktempfehlungen

Die verschiedenen elektrischen Kühlboxen

Hier kann man drei verschiedene Modelle unterscheiden. Es gibt Modelle, welche mit einem Kompressor arbeiten, welche die mit einem selbstregulierenden Absorber arbeiten oder welche die Peltier-Box.

Vorteile elektrischer Kühlboxen:

  • kühlt dauerhaft
  • sehr effektiv

Nachteile elektrischer Kühlboxen:

  • teurer
  • benötigt einen Stromanschluss 230V oder den 12V-Anschluss im Auto

Die Elektrische-Kühlbox mit Kompressor

Die Kühlbox mit einem Kompressor funktioniert mit einem geschlossenen Kreislauf und gasförmigen Kühlmittel. Das ist das gleiche Prinzip, wie bei einem Kühlschrank. Ein Kompressor verdichtet das Kühlmittel, anschließend verflüssigt sich das Kühlmittel und wird wieder zu Dampf. Durch diesen Vorgang wird die Wärme aus dem Inneren der Kühlbox herausgeholt. Eine Kompressorkühlbox kann den Innenraum je nach Modell auf bis minus zehn Grad herunterkühlen. Eine Kompressorkühlbox kann mit einer Spannung von 12, 24, 110 und 230 Volt ausgestattet sein. Oft sind unterschiedliche Stromanschlüssse vorhanden, so dass man die Kühlbox sowohl an der normalen Haushaltssteckdose als auch am Stromanschluss des Autos betreiben kann. Es gibt hier A+++ Modelle und A+, es sollte sich immer für ein energieeffizienteres Modell entschieden werden, damit langfristig Strom und Geld gespart wird. Je weniger Strom benötigt wird, um so leichter kann die Box betrieben werden

Je nach Hersteller gibt es einiges an Zubehör, wie Flaschenkörbe und normale Körbe, welche das Sortieren des Inhaltes erleichtern. Die Kompressorkühlboxen gibt es ebenfalls in unterschiedlichen Größen. Hier muss der Käufer vorher überlegen, was er genau haben möchte.

Zu beachten ist bei den Kompressor Kühlboxen, dass sie einen höheren Anschaffungspreis haben von 200,- bis 300,- €. Dazu kommt, dass eine solche Kühlbox recht sperrig und schwer ist. Der Kompressor verursacht eine gewisse Geräuschkulisse, ähnlich wie man sie vom Kühlschrank kennt.

Vorteile einer Kompressor Kühlbox:

  • individuell einstellbare Temperaturen
  • Kühlung bis zu -10º möglich
  • unterschiedliche Energieklassen erhältlich (A+++, A++, A+)
  • mit Flaschenkörben oder Sortierkörben ausgestattet
  • zuverlässige Kühlung möglich

Nachteile einer Kompressor Kühlbox:

  • relativ hohes Eigengewicht
  • nicht immer geräuscharm (ähnlich wie beim Kühlschrank)
  • etwas teurer in der Anschaffung

Kompressor Empfehlungen

Die elektrische Kühlbox mit Absorber

Auch die Kühlbox mit Absorber funktioniert mit einem geschlossenen Kreislauf. Das Kühlmittel im Kreislauf enthält Ammoniak und ermöglicht eine Kühlung von bis zu 25 Grad unter der Umgebungstemperatur. Punkten kann die Absorber Kühlbox mit nahezu geräuschloser Arbeitsweise und Wartungsfreiheit. Das Kühlmittel wird in einem Kondensator verflüssigt und in den Verdampfer weitergeleitet.

Je nach Modell kann man eine Absorber Kühlbox mit Gas oder Strom betreiben, Bei einem Betreib mit Strom unterscheiden sich 12 oder 24 Voltanschluss für unterwegs oder 230 Volt-Netzbetrieb. Da diese Box so leise arbeitet, ist sie optimal für Camping geeignet.

Vorteile einer Absorber Kühlbox:

  • kaum Eigengeräusche
  • geschlossener Kühlkreislauf
  • fast wartungsfrei
  • Strom- und Gasbetrieb möglich

Nachteile einer Absorber Kühlbox:

  • etwas schwerer
  • teurer in der Anschaffung, als eine passive Kühlbox
  • von der Umgebungstemperatur abhängig

Die Peltier Kühlbox

Die Peltier elektrische Kühlbox arbeitet mit zwei Halbleitern. In beiden Halbleitern gibt es ein unterschiedliches Energieniveau. Dadurch nimmt ein Halbleiter Wärme auf und der andere Halbleiter gibt Wärme ab. Auf diese Weise wird das Innere der Kühlbox gekühlt.

Vorteile einer Peltier Kühlbox:

  • kompakte Bauform
  • geringe Geräuschentwicklung
  • keine beweglichen Bauteile
  • keine Gase oder Flüssigkeiten

Nachteile einer Peltier Kühlbox:

  • relativ geringe Kühlleistung
  • hoher Stromverbrauch
  • Halbleiter relativ klein

Welche Kühlbox ist die Beste?

Es gibt nicht die beste Kühlbox. Es ist entscheidend, was man damit tun möchte. Packt man zu Hause eine Kühlbox, um sie kurze Zeit später beispielsweise bei einem Picknick wieder auszupacken oder eben im Geschäft einpacken und zu Hause wieder auszupacken, kann eine normale Kühlbox ausreichen. Eine Kühlbox, die abhängig von der Umgebungstemperatur ist, kann nur bedingt eingesetzt werden. Ist es draußen 30°C warm, ist es bei 25 Grad weniger in der Box immer noch fünf Grad warm. Eine von der Umgebungstemperatur unabhängige Kühlbox ist absolut flexibel einsetzbar unabhängig von der Dauer und der Außentemperatur. Dafür benötigt eine solche Kühlbox immer einen Strom- oder Gasanschluss.

Der Anschluss einer Kühlbox

Praktisch ist es, wenn die Kühlbox mit einem 12V Anschluss ausgestattet ist. Mit einem 12V Anschluss kann die Box unterwegs einfach über den Zigarettenanzünder im Auto mit dem benötigten Strom versorgt werden. Wenn die Box zusätzlich über einem 230V Anschluss verfügt, erweitern sich die Möglichkeiten. Auf einem Campingplatz stehen oft 230V Anschlüsse zur Verfügung. Außerdem hat man mit einem 230V Anschluss die Möglichkeit, die Box zu Hause vor dem Gebrauch bereits herunter zu kühlen.

Volumen der Kühlbox

Es gibt Kühlboxen in verschiedenen Größen. Das Volumen oder der mögliche Inhalt einer Kühlbox wird in Litern angegeben. Kleine Kühlboxen haben circa 15 Liter, große Kühlboxen haben um die 70 Liter, dazwischen ist alles möglich. Um die richtige Größe zu finden, ist es wichtig, zu überlegen, was mit der Kühlbox transportiert werden soll. Will man überwiegend Picknicken oder Einkäufe transportieren? Will man Campen? Sollen nur Getränke gekühlt werden oder neben den Getränken auch noch Lebensmittel? In der Regel reicht eine durchschnittlich große Kühlbox von etwa 30 Litern für die meisten Aufgaben aus. Es ist logisch, dass mit der Größe der Kühlbox und der Möglichkeit mehr hineinzupacken auch das Gewicht der Box steigt.

Die Energieeffizienzklasse der elektrischen Kühlbox

Alle Arten von elektrischen Kühlboxen sind in Energieeffizienzklasse eingeteilt. Die Energieeffizienzklasse gibt Auskunft darüber wie viel Strom die Kühlbox verbraucht und wie es im Verhältnis zu anderen Kühlboxen ist. Diese Klassen wurden mit Buchstaben bezeichnet, wobei A das beste war und die Klasse mit jedem Buchstaben in alphabetischer Reihenfolge schlechter wurde. Da die Technik sich mittlerweile verbessert hat, wurden noch die Klassen A+, A++ und A+++ hinzugefügt, wobei A+++ nun die beste Klasse ist. Kauft man sich eine günstigere Kühlbox in einer höheren Energieeffizienzklasse statt einer teureren Kühlbox in einer besseren Klasse, kostet das bei jeder Nutzung unnötig Geld in Form des erhöhten Energieverbrauches.

Die Ausstattung der elektrischen Kühlbox

Die Ausstattung kann sich je nach Kühlboxmodell enorm unterscheiden. Die Kühlakkus können schon bei der Box dabei sein und müssen somit nicht zusätzlich erworben werden. Es gibt praktische Getränkehalter als Zubehör oder Körbe, womit man den Inhalt besser sortieren kann. Die unterschiedlichen Ausstattungen beziehen sich auch auf die Verschlüsse. Bei den meisten Modellen ist entweder ein Schnappverschluss verbaut oder der Griff verschließt den Deckel. Manche Deckel haben sogar einen integrierten Getränkehalter. Einige Kühlboxen erstaunen sogar mit einer Eiswürfelfunktion. Viele Kühlboxen können nicht nur kühlen, sondern auch heizen. Von Vorteil kann ein USB-Anschluss sein. Da elektrische Kühlboxen oft groß, schwer und unhandlich sind, können Rollen an der Kühlbox extrem hilfreich sein.

Die Islolierung der Kühlbox

Gerade bei Kühlboxen ist die Isolierung ein wichtiger Punkt. Ist die Isolierung schlecht, kann Wärme leicht in den Innenraum eindringen und die Kühlleistung empfindlich beeinträchtigen. Hochwertige Kühlboxen sind mit PU-Vollschaum isoliert. Bei dem PU-Vollschaum handelt es sich um einen günstigen Kunstharz mit hervorragenden Isoliereigenschaften. PU-Schaum bringt alles mit, was eine Kühlbox benötigt, er ist leicht, formstabil, langlebig, wasserabweisend, recyelbar, wetterfest, druckfest und wärmedämmend.

Das Material der Kühlbox

Die Außenseiten der elektrischen Kühlboxen bestehen in den meisten Fällen aus Kunststoff. In wenigen Fällen sind die Außenseiten aus Aluminium. Das Aluminium macht die Außenseiten noch robuster. Höherwertige Modelle sind sogar doppelwandig, was den Innenraum noch besser vor Hitze schützt als bei preisgünstigeren Modellen.

Die Verarbeitung einer Kühlbox

Es sollte keine scharfen Kanten oder hochstehende Nähte haben, an denen die Lebensmittel aufgerieben werden können. Besonders wichtig ist ein perfekt schließender Deckel. Schließt der Deckel nicht zu 100 Prozent wirkt sich das negativ auf die Kühlleistung der Box aus.

Die Benutzerfreundlichkeit der Kühlbox

Ein bequemer Griff ist bei einer elektrischen Kühlbox wichtig.  Da eine elektrische Kühlbox oft über längere Strecken zu Fuß getragen wird und gefüllt einiges wiegt, sollte man sie irgendwie greifen können. Darum sollte es einen stabilen und gut in der Hand liegenden Griff oder leicht laufende Rollen haben. Ein Pluspunkt wäre ein geteilter Deckel, welchen man nur an einer Seite öffnen kann, wodurch nur wenig Kälte entweichen und nur wenig Wärme eindringen kann im Vergleich zu einem komplett geöffneten Deckel.

Oft gestellte Fragen

Einige Fragen rund um das Thema elektrische Kühlbox treten immer wieder auf. Deshalb hier die Wichtigsten.

Die Pflege und die Reinigung der Kühlbox

Nur wenn eine Kühlbox richtig gereinigt und gepflegt wird, hat man lange Freude daran. Regelmäßige Reinigungen verhindern, dass sich im Inneren der Kühlbox Feuchtigkeit hält und dadurch Schimmel entsteht. Nach dem Gebrauch sollte eine Kühlbox mit warmen Wasser ausgewaschen werden. Anschließend sollte die Kühlbox mit einem trockenen Tuch abgerieben werden. Danach sollte die Box noch ein paar Stunden offen stehen, damit eventuell vorhandene Restfeuchte aus der Box entweicht.

Wie lange kann eine elektrische Kühlbox laufen?

Das Problem liegt nicht an der Kühlbox, sondern an der Stromquelle, an der sie angeschlossen ist. Bezieht die Batterie ihre Energie über den 12 Volt-Anschluss im Auto, dann kommt es darauf an, ob der Motor läuft. Fährt das Auto nicht, kann eine langzeitig angeschlossene Kühlbox die Autobatterie entleeren. Verfügt die Kühlbox über einen 23ß Volt-Anschluss und hängt am Stromnetz, kann sie im Dauerbetrieb genutzt werden, es sei den der Hersteller begrenzt die Nutzungsdauer.

Wie kalt wird eine elektrische Kühlbox?

Hier kommt es auf die Art der Kühlbox an. Ein Kühlbox mit Kompressor kann unabhängig von der Außentemperatur herunterkühlen. Handelt es sich um eine Absorber Kühlbox, ist die Kühlleistung abhängig von der Außentemperatur. Je nach Herstellerangabe liegt die Kühlleistung bei 15 bis 25°C unter der Umgebungstemperatur. Die Leistung einer Absorber Kühlbox ist in den meisten Fällen völlig ausreichend. Man kann die Absorber Kühlbox unterstützen, in dem man sie an einen schattigen und kühlen Ort stellen. Wenn die Box möglichst wenig geöffnet wird, kann nicht viel warme Außenluft eindringen. Wenn nur bereits gekühlte Lebensmittel in die Box kommen, muss die Kühlbox weniger arbeiten.

Welche Stromanschlüssse sollte eine elektrische Kühlbox haben?

Perfekt ist es, wenn eine Kühlbox zwei Stromanschlüsse hat. Mit einem 12 Volt Anschluss kann die Kühlbox unterwegs in betrieb gehalten werden, beispielsweise über den Stromanschluss des Zigarettenanzünders. Hat die Kühlbox einen 230 Volt Anschluss, kann die Box optimal zu Hause, am Campingplatz oder an einem anderen Ort an das herkömmliche Stromnetz angeschlossen werden. Hat die Kühlbox nur einen Anschluss, kann man dies mit einem Spannungswandler ausgleichen. Der Dauerbetrieb einer elektrischen Kühlbox ist nur möglich, wenn sie über einen 230V Anschluss verfügt.

Wo findet man eine gute elektrische Kühlbox?

Es gibt stationär einige gute elektrische Kühlboxen zu kaufen. Gute elektrische Kühlboxen findet man im Baumarkt, zeitweise im Supermarkt oder im Fachhandel für Campingbedarf. Dabei ist es uninteressant, ob die Kühlbox für das Auto gedacht ist, ob sie in Dauerbetrieb gehen soll, ob auf den Geräuschpegel geachtet werden soll und welche Größe sie haben soll. Auch im Internet findet sich ein großes Angebot an Kühlboxen. Hier finden sich viele Informationen und Meinungen von Kunden, welche die entsprechende Box bereits in Benutzung haben. Auch bei den bekannten Testern finden sich Test, die Aussagen darüber treffen, welche Kühlbox gut ist.

Welche Marken von Kühlbox Herstellern sind zu empfehlen?

Folgende Marken haben sich als beliebt herausgestellt:

  • Campingaz
  • Coleman
  • Ezetil
  • Hofer
  • Mobicool
  • Severin
  • Thermos
  • Waeco

Severin

Bei Severin findet man Produkte für den Haushalt von einem Profi. Seit 1892 entwickelt und produziert Severin in Deutschland. Severin legt Wert auf ein ansprechendes Design, auf Qualität und darauf, dass die Geräte praktisch sind. Produziert wird im Sauerland in Sundern.